Amateurfunk an der "Wintimäss"

Die Wintimäss hat am letzten Wochenende stattgefunden. Sie biete immer ein Allerlei von Angeboten und ist deshalb nah am Puls der Bevölkerung und volkstümlich. Aus diesem Grund war der Entscheid von HB9W auf jeden Fall richtig, vor Ort zu sein und etwas Öffentlichkeitsarbeit zu machen.

Der Stand der USKA Sektion Winterthur war eindrücklich aufgebaut und zeigte Amateurfunk live. Einerseits wurde die bewährte und professionelle Station von HB9AZT aufgestellt, andererseits wurden auf einem Grossbildschirm laufend Reportagen von Amateurfunkanlässen gezeigt.

Da man die Wintimäss in einem Rundgang besucht und dieser relativ lange dauert, war es sicher auch ein Vorteil, dass sich die Sektion HB9W einen Standplatz in der ersten Hälfte ergattern konnte. Nach dem fünften Mal Schuhe putzen und dem vierten sogenannten "Wasserenthärter" (HB9AZT nannte diese Dinger in seinem Vortrag "Wasserenthärter auf esoterischer Basis", man könnte sie aber auch vereinfacht als Störsender bezeichnen), nimmt die Aufnahmefähigkeit der Besucher rasch ab.

Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass für PR-Aktionen die Sektionen gefragt sind. Die USKA kann (und sollte) dabei Support bieten, dies ist im vorliegenden Fall offensichtlich auch geschehen, denn es lagen 6 verschiedene USKA-Flyer sowie Ausgaben von HBradio auf.

http://www.wintimaess.ch/htm/sonderschauen.htm?eid=142

Autor   Kaspar HB9EGZ

Les commentaires sont fermés.