Kurzwellen-Bandpläne der IARU Region 1

An der World Radio Conference 2003 (WRC-2003) wurde entschieden, dem Amateurfunkdienst vom historischen 40-m-Band (7-7,3 MHz) den Bereich 7100 bis 7200 kHz wieder zur Verfügung zu stellen. Ein nun doppelt so breites 40-m-Band schaffte die Möglichkeit, im IARU Region-1-Bandplan die Digital-Betriebsarten zu fördern um ihnen erheblich mehr Raum als bisher zu geben. Das ist aber auch mit einer Verlagerung im Bandsegment verbunden. Es ist bedauerlich festzustellen, dass immer noch die meisten PSK31-Aktivitäten bei etwa 7037 kHz im jetzigen exklusivem CW-Bereich von 7000 bis 7040 kHz stattfinden.

Bitte machen Sie Digimode-Betrieb nur oberhalb von 7040 kHz, z.B. mit PSK31 auf 7041-7042 kHz.

Frage: Ist der IARU Region 1-Bandplan nur Empfehlung oder Verpflichtung?

In den Satzungen einiger Landesverbände der IARU Region1 werden die Mitglieder ausdrücklich aufgefordert die Richtlinien der IARU zur Selbstregulierung im Amateurfunk (z. B. Bandpläne) einzuhalten.

Autor  Hans-Peter HB9DRS

Les commentaires sont fermés.