Das JOTA 2012 ist schon wieder Geschichte

Bericht von Michael Räss [Neon] HB9EIV, NJC National Coordinator der Pfadibewegung Schweiz

Die Leitstation HB9JAM mit Standort in Effretikon realisierte weltweit viele Verbindungen. Am Sonntagmorgen lief auf 3670 kHz das traditionelle Schweizer Rund-QSO, das durch HB9JAM koordiniert wurde. 9 Stationen haben daran teilgenommen, die sich auch gegenseitig hören konnten.

Nach dem JOTA ist vor dem JOTA. Im Hinblick auf eine höhere Beteiligung im kommenden Jahr sind alle Funkamateure aufgerufen, sich über ihre eigenen Kinder oder Jugendliche in ihrem Bekanntenkreis zusammen mit den Padfinder Abteilungen um die Teilnahme am JOTA-JOTI 2013 zu bemühen.

Ein Aufruf an alle Funkamateure: Wenn Ihr Kinder habt, die in der Pfadi 
sind, schaut mit den Abteilungen für die Teilnahme am Jota-Joti 2013.

Weiter möchten wir auf den Funkkurs der Pfadi hinweisen, der im Dezember 2013 beginnt. Mehr Infos dazu unter www.funken.scout.ch

Mit besten 73, Michael HB9EIV

—————————-

Impressionen von HB9AU, JOTA Station der USKA Sektion Schaffhausen

Ein Team von 8 Mitgliedern der USKA Sektion Schaffhausen führte mit den Pfadfindern den Anlass durch. Insgesamt ziehen wir eine positiv Bilanz.

Die umlagerte Station HB9AU

Gastoperator am Mikrofon, instruiert durch Thomas HB9LCY

Geografie in der Praxis

Mit viel Kreativität werden die QSL-Karten gestaltet

Fotos   Roland HB9CUZ

Les commentaires sont fermés.